Duncker Oberschule
Veranstaltungen und Termine
Berichte News, Berichte, Bilder und Wissenswertes aus unserem Schulalltag 1. Halbjahr 2020 / 2021
J.H.A. Duncker Oberschule
Archiv Archiv Archiv Archiv
Kennenlerntag der Klassen 7a und 7b Am Dienstag, den 11.08.2020, um 9.30 Uhr hatten wir es geschafft. Wir hatten die Belehrungen im Klassenraum überstanden und konnten nun bei herrlichstem Sonnenschein zum Schwedendamm aufbrechen. Unsere Klasse, die Klasse 7a, ging mit Herrn Böhm und Herrn Koßmann den Weg über die Straße. Die Klasse 7b nahm den Weg über den Weinberg. Dort fragte uns unser Sportlehrer, Herr Koßmann, ob wir ein Zweifelderballturnier spielen wollen. Wir waren begeistert. Die Klasse 7a spielte gegen die Klasse 7b. Als das Spiel begann, brauchten wir noch etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. Als wir uns eingespielt hatten, lief das Spiel für die Klasse 7a sehr erfolgreich. Wir holten uns Punkt um Punkt.  Am Ende hat unsere Klasse, die 7a, das Spiel gewonnen. Wir waren sehr froh, als Klasse einen ersten tollen Erfolg erreicht zu haben. Gegen 11 Uhr war das Turnier zu Ende, da es zu dieser Zeit schon sehr warm wurde. Glücklich und zufrieden gingen wir nach dem Turnier nach Hause.
Ein Unterrichtstag als Werkstatttag im Optikpark Am 17.08.2020 haben wir, gemeinsam mit den Klassen 7a und 7b, einen  Projekttag im Optikpark veranstaltet. Alle Schüler konnten an sechs verschiedenen Stationen sich ausprobieren, oder sportlich tätig werden. Hierzu bekam jeder Schüler einen Laufzettel, wo die Stationen aufgedruckt waren und die Pflicht eines jeden Schülers darin bestand, diesen vom Lehrer an den Stationen abzeichnen zu lassen. Nach einer Belehrung durften sich alle Schüler selbstständig in Gruppen zu den Stationen begeben. An der Station von Herrn Böhm ging es sportlich zu. Hier konnten wir zum Beispiel Sackhüpfen. Das war ganz schön anstrengend, aber auch sehr lustig. An der Station konnte man auch versuchen, auf Stelzen zu laufen. Das sieht oft so einfach aus. Am Anfang ist es aber ganz schön wackelig. Außerdem konnte man an der Station auch um die Wette laufen. Das war Mega gut  da konnte man sehen, dass es sehr gute Läufer in den Klassen gibt. Insgesamt hat es an der Station Spaß gemacht. Es hätten aber noch mehr Möglichkeiten vorhanden sein können. Herr Gerlach hat, dass heitere Berufe raten angeboten. Also der Ablauf war so: 1. jeder SuS schreibt verdeckt einen Beruf auf 2. Jeder SuS notiert verdeckt drei Worte die ihm zu diesem Beruf      einfallen. 3. Jeder SuS geht nach vorn und erklärt den anderen SuS seinen Beruf     ohne die drei Worte zu nutzen oder den Namen des Berufs. 4. Die SuS erraten den gesuchten Beruf. Die Mitmachbilanz, Motivation und der Einsatz (auch Pantomime) waren sehr gut. Jeden Tag leisten unsere Augen meisterhafte Arbeit für uns und somit ging es an der nächsten Station bei Frau Bergmann u.a.um Sehspiele. Die SuS fanden heraus, dass auch das Sehen ein andauernder Lernprozess ist. Wir machten uns Gedanken, was gut für unsere Augen ist, ob gesunde Ernährung, Natur und oder Bewegung. Digitale Medien sind achtsam einzusetzen und auch der Konsum von Zucker spielt eine Rolle. Weitere Sehübungen folgten wie z.B. Die liegende Acht und das Daumentor und es gab Möhren zwischendurch. Zum Abschluss gab es eine Entspannungsübung in Form des Palmierens und alle SuS tauchten kurz mit in die schöne ruhige Übung ein, die jeder im Alltag wiederholen kann ob in der Schule oder daheim. Frau Brandstäter erklärte uns die optischen Täuschungen im Park, welche an vielen verschiedenen Orten sich befinden. Einige Bilder waren uns schon bekannt, doch haben wir auch viel Neues dazugelernt. Herr Schwarzlose erläuterte uns das Rolf`sche Fernrohr und wir durften mit Bleistift eine Skizze, während der Erklärungen, anfertigen. Das tolle an dieser Station war es, dass wir bei den heißen Temperaturen im Schatten saßen. Frau Schönwald ermöglichte uns, ein Bild frei nach unserer Wahl zu zeichnen. Viele Schönheiten haben wir zur Auswahl gehabt, die Seerosen auf dem Teich oder die Farbpyramiden…. Es war für jeden Schüler leicht ein tolles Motiv zu finden. Es war ein sehr erfreulicher und toller Werkstatttag, unsere Schüler waren sehr interessiert und haben mit großer Sorgfalt die Stationen absolviert. Ein erster Werkstatttag ging viel zu schnell zu Ende. Kollegen der BO- Fachkonferenz
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang