Duncker Oberschule
Veranstaltungen und Termine
Schuljahr 2022 / 2023 Hier können Sie alles über neue Termine und Veranstaltungen unserer Oberschule nachlesen
J.H.A. Duncker Oberschule
Archiv Archiv Archiv Archiv
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Abschlussfahrt der 10b nach Köln Endlich war es soweit, Montag den 20.6.2022, stand unsere Abschlussfahrt nach Köln auf dem Programm. Im strömenden Regen warteten wir ungeduldig und voller Vorfreude auf unseren Bus. Zur Freude aller stieg ein sehr junger Busfahrer Namens Phillipp aus, die Begrüßung und das Einladen unserer Koffer zeigte schon, wir werden ein super Team. Unsere Fahrt nach Köln verlief ohne Vorkommnisse und nach 7 Stunden erreichten wir unser Hotel. Zimmer beziehen und die Gegend um das Hotel zu erkunden stand am Abend für alle auf dem Programm. Am Dienstag führte uns der Weg zur Stadtführung rund um die Altstadt mit dem Aufstieg des Doms. Vom Ausblick über die Stadt wurden wir nach dem anstrengenden Aufstieg belohnt. Das Glockenspiel live zu erleben war super. Am Nachmittag wurden wir mit Schokolade im Lindt Schokoladen Museum verwöhnt. Eine sehr interessante Führung mit Verkostung bleibt uns in Erinnerung. Den Abend verbrachten wir gemeinsam im Park und amüsierten uns über so viele interessante Gespräche mit verschiedenen Nationalitäten. Im Phantasialand in Brühl verbrachten wir den gesamten Mittwoch- alles was an Fahrgeschäften möglich war nahmen wir mit. Der Tag war ein Highlight für uns. Auch an diesem Abend gesellten wir ins wieder gemeinsam im Park. Donnerstag Vormittag war für alle zur freien Verfügung bis es dann um 14 Uhr zum Hard Rock Café ging. Es war im wahrsten Sinne ein Rock Café, die Dekoration was sehr geschichtsträchtig im Bezug zur Rockmusik. Um 17 Uhr fuhren wir dann nach Bochum zu Musical Starlight Express. Diese Akrobatik und Musik auf Rollschuhen ist sensationell. Es war eine super �� starke Vorstellung. Alle vorherigen Ankündigungen wurden weit übertroffen. Die letzte Nacht in Köln viel sehr kurz aus, da unser Bus erst nach 0 Uhr am Hotel war und wir am Freitag früh pünktlich um 9 Uhr wieder abreisen mussten. Auch am Freitag zu unserer Abfahrt regnete es. Einen Zwischenstopp in Oberhausen mit dem Besuch im Gasometer und dem größten Einkaufszentrum Europa, das Centro, krönte unsere schöne Abschlussfahrt ab. Wir haben die Geduld von Frau Brandstäter und Herrn Müller zu schätzen gelernt und bedanken uns ganz herzlich für eine unvergessliche Abschlussfahrt. Schülerinnen und Schüler der Kl. 10 b
Ferienspiele - Sport als Abenteuer Im Rahmen der Ferienspiele (11.7.-15.7.22) finden am 13. und 14. 7. 22 Unternehmungen besonderer Art statt. Denn nicht nur Neues für den Kopf steht auf dem Plan, sondern geistige Fähigkeiten durch sportliche Aktionen schulen, ist etwas, das unseren S.u.S. besonders liegt. Und so geht es zuerst mit dem Fahrrad 16 km von Rathenow nach Milow. Geradelt wird entlang der schönen Havel auf dem Radweg inmitten von Mutter Natur. Für einige kann die Tour nicht schnell, nicht weit genug sein, andere wiederum müssen sich gehörig strecken. Endlich an Ort und Stelle, geht es weiter zu Wasser. Schnell bilden sich Paddelgruppen, um mit großem Eifer den Wettkampf zu bestreiten. Das Ziel ist die alte Badeanstalt in Premnitz. Nach ausgiebigem Bade und Klamauk geht es mit genauso großem Eifer zurück. Am Ende radeln wir auf kurzem Wege entlang der Bundesstraße nach Rathenow. Denn die Hitze verbietet es, den schöneren, aber längeren Weg zu nehmen. Die S.u.S. sind sichtlich erschöpft. Doch nicht so erschöpft, um dem nächsten Abenteuer fern zu bleiben. Und dieses erwartet die Gruppe in der Landeshauptstadt. Dort geht es in den Kletterpark auf dem Brauhausberg. Die S.u.S. bekommen Klettergurte, Handschuhe und Helme zugewiesen. Anschließend gibt es eine Sicherheitseinweisung und ab geht die Post. Auf unterschiedlichen Touren dürfen die Kinder Mut, Ausdauer und virtuose Körperbeherrschung beweisen. Auch die spätadulte Begleitung mischt kräftig mit und schafft es sogar bis zur schwersten Tour. Nach 2 Stunden findet der Spaß unter großem Protest einiger Kinder sein Ende. Man darf sagen, es ist uns gelungen, Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Dieser Event findet mit Sicherheit eine Fortsetzung. Mike Kwiotek
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Besuch der Biosphäre Potsdam am 12.7.2022: Am Dienstag, dem 12.7.2022 trafen sich die Kinder, die an den Ferienspielen teilnahmen, vor dem Bahnhof in Rathenow. An diesem Tag fuhren wir mit Herrn Böhm und Herrn Kwiotek in die Biosphäre nach Potsdam. Als wir in die Biosphäre hineingingen, war das wie ein Eintauchen in eine andere Welt. Denn die Luft in der Biosphäre war noch wärmer und Schwüler als draußen. Gleich hinter dem Eingang begrüßten uns mehrere Wasserschildkröten. Als wir weiter durch die Biosphäre gingen, entdecken wir Weißkopf- Äffchen! Von denen waren wir total begeistert. Ein weiteres Highlight für uns war das Schmetterlingshaus. Dort fliegen die farbigsten Schmetterlinge direkt um einen herum. Es gibt dort viele kleine und große Tiere und Pflanzen zu sehen. Wir können nur allen empfehlen, die Biosphäre einmal zu besuchen!
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang
Teamtag der Lehrerschaft der "J. H. A. Duncker" OS zur Landesgartenschau in Beelitz Am 17. August 2022 traten wir unter der Führung unserer "Travelplannerin", Frau J. Brandstäter, unsere Busreise nach Beelitz zur Landesgartenschau, kurz LAGA, an. Nach ca. 1,5 Stunden entspannter Fahrt mit Schröder - Reisen erreichten wir das LAGA - Gelände und wurden von den überaus fachkundigen und kompetenten LAGA - Profis Frau U.-B. Paulus und Herrn S. Mingramm in Empfang und nach einer kurzen Einführung mit auf einen ca. 2,5 stündigen Rundgang genommen, bei dem wir wunderbar gepflegte Blumenbeete und Grünanlagen bestaunen durften. Darüber hinaus erfreuten sich die KollegInnen an den ausgeklügelten Arrangements von Nutz- und Zierpflanzen. Die handwerklich Begabten unter uns nahmen Anregungen zur Wegegestaltung oder dem Bau von Sitzgelegenheiten aus Holz mit. Herzstück der Führung war die Vorstellung des Berufes des Landschaftsgärtners bzw. der Landschaftsgärtnerin. Wir erfuhren in dem interessanten Vortrag von Herrn Mingramm, wie vielfältig und abwechslungsreich dieser Beruf ist und welche Voraussetzungen unsere Schüler und Schülerinnen mitbringen sollten, um ihn erfolgreich auszuüben. Die Begeisterung von unseren "Werbern", Frau Paulus und Herrn Mingramm, war ansteckend und führte uns LehrerInnen noch einmal vor Augen, welche große Verantwortung eben auch bei uns liegt, um Schüler und Schülerinnen sichere mathematische Fertigkeiten hinsichtlich von Flächenberechnungen etc. zu vermitteln oder ihre Kreativität und ihr handwerkliches Geschick zu fördern. Wir konnten uns an hergestellten Prüfungsobjekten von Auszubildenden davon überzeugen, was ein Landschaftsgärtner alles so "drauf" haben muss: vom Umgang mit der Kettensäge bis hin zu Pflasterarbeiten oder die Arbeit mit Natursteinen oder selbst dem Anlegen von Schwimmteichen oder Gärten - der Vielfalt, dem Ideenreichtum und der Erschaffung von Neuem sind keine Grenzen gesetzt. Nicht zuletzt ließ man in einem Film, die Auszubildenden einmal selbst zu Wort kommen - die wohl beste Werbung für diesen Beruf, in dem auch viele Mädchen und Frauen ihren Mann stehen. Ein herzliches Dankeschön geht an Frau Paulus und Herr Mingramm für die fachkundige Führung und für die Bereitstellung von Info- material für unsere Schüler und Schülerinnen. Nach einer Stärkung im Selbstbedienungsrestaurant der LAGA, das mit frischen Salaten und einer Vielzahl von Gerichten überzeugte, erkundeten die Lehrkräfte das LAGA-Gelände auf eigene Faust und sahen sich satt an blühenden Cosmea- oder Dahlien- feldern oder bestaunten den angelegten Permagarten. Es war ein gelungener Ausflug und wir können allen nur empfehlen, solche anschaulichen Angebote zu nutzen, um Schülern und Schülerinnen bei der Berufswahl kompetent zur Seite stehen zu können. Ein herzliches Dankeschön an unsere "Travelplannerin" Frau Brandstäter für die perfekte und reibungslose Organisation unseres Teamtages. Der Personalrat der "J.H.A.Duncker" OS Rathenow
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Sportnacht der Klasse 8b Vom Freitag (26.8.2022) zum Samstag (27.8.2022) stand für die Klasse 8b von Herrn Heinsdorff und seiner Stellvertreterin Frau Schönwald gleich in der ersten Schulwoche die mit Freude erwartete Sportnacht auf dem Plan. Um 17 Uhr trafen sich alle ganz freiwillig, um einen zusätzlichen Wochentag in der Schule zu verbringen. Nachdem alle ihre Schlafutensilien im Foyer untergebracht hatten, konnten 17:15 Uhr schon die sportlichen Wettbewerbe starten. Zum Auftakt ging es gleich mal mit Zweifelderball los, wobei sich zwei sehr ausgeglichene Teams ein langes und hart umkämpftes Match lieferten. Anschließend trennte sich die Gruppe für die Wahlsportarten Fußball und Badminton. Noch vor der ersten Pause traten alle Schüler gegen Herrn Heinsdorff in einem Freiwurfwettbewerb im Basketball an. Während die Jungen sich deutlich geschlagen geben mussten, verwiesen die Mädchen ihren Sportlehrer mit 16:9 in die Schranken und sicherten sich Preise in Form von Schulutensilien oder Süßigkeiten. In der Pause tankten alle mit Pizza und Döner in der Aula ihre Kraftreserven wieder auf, bevor es dann in die zweite Runde des sportlichen Treibens ging. Während Volleyball nur über einen Satz gespielt wurde, fand Brennball wieder einen größeren Anklang und wurde über gleich zwei Runden intensiv ausgereizt. Zwischendurch konnten immer wieder einzelne SchülerInnen in Einzelwettbewerben, wie zum Beispiel bei Klimmzügen oder im Seilspringen antreten, um sich Preise als Klassenbeste zu sichern. Besonders Luzie konnte hier mit 12 Klimmzügen und 45 Liegestütz alle anderen übertrumpfen. Beim Seilspringen schaffte Fritz mit 113 Durchschlägen in einer Minute die Klassenbestleistung. Auch Frau Schönwald gab sich die Ehre und überraschte mit starken vier Klimmzügen, die auch von vielen SchülerInnen bestaunt wurden. Zum sportlichen Abschluss forderten die Jungs der Klasse alle Mädchen inklusive Herr Heinsdorff im Zweifelderball heraus. Auch dieses Match gestaltete sich als äußerst hart umkämpft und langwierig. Letztendlich mussten sich jedoch abermals die Jungen geschlagen geben und als faire Verlierer das Spielfeld abbauen, bevor es dann an die Einrichtung der Schlaflager in der Turnhalle ging. Nachdem sich (fast) alle frisch gemacht hatten und die Turnhalle in ein Nachtlager verwandelt hatten, ging es für die gesamte Klasse in den Klassenraum, um den schönen Tag mit einem Kinoabend bzw. einer Kinonacht zu beenden. Sichtlich ermüdet vom Sport und der fortgeschrittenen Uhrzeit ging es dann ca. 0:30 Uhr endlich in die Federn bzw. Hochsprungmatten. Nach kurzer Weihnachtsliedergesangseinlage und offenbar sehr witzigen Tuscheleien kehrte dann doch recht zügig Nachtruhe ein. Am nächsten Morgen machten sich dann alle zeitig an den Abbau ihrer Schlaflager, bevor es dann zum Abschluss der Sportnacht noch zum gemeinsamen Mitbringfrühstück in der Aula ging. Spätestens mit der Nachfrage zur nächsten Sportnacht war für die Lehrer klar, dass die Klasse ihren Spaß hatte und dass die Aktion äußerst gelungen und erfreulicher Weise auch komplett verletzungsfrei war. Einen besonderen Dank möchte die gesamte Klasse 8b auch an dieser Stelle nochmal an Familie Zerna aussprechen. Die Eltern von Amy und Ian haben sich freundlicherweise dazu bereiterklärt Frau Schönwald und Herr Heinsdorff bei der Aktion vor Ort zu unterstützen. Als Fotografen, als Bereitsteller der Diskobox, als Frühstückskommando, als aktive Sportler oder auch als Auf- und Abbauer haben sie die Klassenlehrkräfte bei der Organisation kräftig unterstützt. Unter diesen Umständen könnte es dann auch in Zukunft für die Klasse 8b nochmal heißen – Sport (nacht) Frei!
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang
Kennenlerntag der 7. Klassen Unseren Kennenlerntag an der Duncker Oberschule führten alle 7. Klassen am 23.08. durch. Pünktlich um 7:30 Uhr frühstückte jede Klasse getrennt in ihrem Klassenraum, um den Tag gemeinsam gestärkt zu verbringen. Auf den Plan aller drei Klassen standen unterschiedliche Aktivitäten, jedoch die Fahrt mit unserem Schulschiff, der „Johanna“, erlebten alle Schüler. Die Fahrt auf der Havel mit vielen Sehenswürdigkeiten und auch interessanten Erzählungen durch das Bootsführerehepaar Konegen war ein Erlebnis. Eigentlich hätte die Fahrt noch viel länger gehen können, so das Feedback der meisten Schüler. Wir, eure Klassenlehrer, versprechen euch, dass wir noch oft die Fahrt mit dem Schulschiff genießen werden. Neben der Fahrt mit dem Schulschiff, besuchten die Klassen getrennt voneinander den Weinberg mit dem Wahrzeichen „Bismarckturm“. Dort haben wir Kennenlernspiele durchgeführt und es stellte sich positiv heraus, dass auch Schüler der 7. Klassen riesen Spaß und Freude an Gemeinschaftsspielen haben. Das Kennenlernen und die Bildung neuer Freudschaften waren vordergründig das Anliegen der Klassenlehrer, die diesen Kennenlerntag unterschiedlich geplant und durchgeführt haben. Wir freuen uns auf unsere Kennlernfahrten vom 19.09. – 22.09.2022, wo wir euch von unseren unterschiedlichen Orten berichten werden. Klassenlehrer der 7. Klassen
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie Galerie Galerie
Schwimmcamp 2022 Mit gleich drei neuen 7. Klassen ging es für unsere Sportlehrer Herr Delvalle und Herr Heinsdorff zu Beginn des Schuljahres wieder ins Naturbad Premnitz zum diesjährigen Schwimmcamp. Dieses Mal hatten die SchülerInnen deutlich besseres Wetter als im letzten Jahr. Während wir 2021 Regen, Wind und Temperaturen von Wasser und Luft unter 20°C beklagen mussten, konnte man sich dieses Jahr über eine Wassertemperatur von 21,3°C und Außentemperaturen von bis zu 24°C mit viel Sonne freuen. Die 2 Tage Schwimmkurs pro Klasse wurden jeweils intensiv genutzt, um an den Schwimm-, Sprung- und Tauchtechniken zu feilen. Dabei kristallisierte sich tatsächlich das ein oder andere Schwimmtalent wie zum Beispiel Len Scheplitz aus der 7a oder Tracy Stahl aus der 7c heraus. Neben einigen Leistungskontrollen standen natürlich auch Spiele im Wasser und an Land auf dem Plan. Auch auf der Rutsche durften sich die SchülerInnen austoben und auf Rekordzeitjagd gehen. Das Naturbad hat in der Winterpause außerdem kräftig aufgerüstet. Besonders das Trampolinluftkissen wurde von vielen SchülerInnen intensiv genutzt. Andere hielten sich in den Pausen im Wintergarten der Anlage warm. Insgesamt konnte man festhalten, dass das Schwimmcamp auch in diesem Jahr wieder erfolgreich verlief. Die Fachschaft Sport bedankt sich an dieser Stelle für die Unterstützung von Herrn Gerlach und Herrn Schwarzlose. Beide stellten ihre Busse für die Fahrten nach Premnitz zur Verfügung. Das Schwimmcamp 2022 war somit ein voller Erfolg und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr. Eure Fachschaft Sport
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Besuch der IFA – Internationalen Funkausstellung in Berlin … … stand für die Schüler der 9 und 10. Klassen am 2. September auf dem Stundenplan. Wer hierfür Interesse zeigt war genau richtig, die Highlights in jeglicher Form von Technik in solch großem Umfang zu erleben war schon der Wahnsinn. Pünktlich um 10 Uhr waren wir am Eingang der IFA angekommen, die Schüler haben sich in Gruppen eingeteilt und erlebten so auf verschiedenste Weise die Technik rund um Fernsehen, Smartphone, Laptops, IPADS…. Von riesigen Fernsehern über neuartige Laptops bis zu Rasierern, mit denen man sich die Zähne putzen kann - das sind die Highlights der IFA 2022. LG und Samsung präsentierten für die Konkurrenz echte Highlights. Dazu zählt der bislang größte OLED-Fernseher: Er misst eine Bildschirmdiagonale 247 Zentimeter, löst mit 8K auf und ist der weltweit größte OLED- TV, den Endnutzer serienmäßig kaufen können. Ein Schnäppchen ist der Mega-TV allerdings nicht, ein Preis von bis zu 25.000 Euro ist aktuell wohl im Gespräch. Außerdem zeigt LG auf der IFA mit dem OLED Flex den weltweit ersten variabel biegsamen Fernseher. Er misst 107 Zentimeter Bildschirmdiagonale und richtet sich an Nutzerinnen und Nutzer, die Games spielen oder ihren TV als Monitor nutzen wollen. 20 Krümmungsgrade stehen bei den 120-Hertz-Geräten zur Auswahl. Knick in der Optik? Keineswegs! Das faltbare Display ist das Markenzeichen des Lenovo ThinkPad X1 Fold, Wahnsinn was man alles mit der Technik machen kann, so staunten unsere Schüler über die aktuellsten Neuheiten. Einer der wichtigsten Trends der IFA 2022 ist das Thema Nachhaltigkeit. Insbesondere bei Haushaltsgeräten wie Wasch- oder Spülmaschinen stehen Langlebigkeit und Ressourcenschonung im Zentrum. Die Young IFA WG erwartet Mitbewohner*innen so der Slogan. Aufgemacht wie eine coole Berliner WG, soll die Young IFA WG vor allem eines: die Begeisterung für Technik, Radio und Presse an ein junges Publikum weitergeben. Rund um die Themen wie Gaming, Food und Lifestyle waren die festen Größen in der Halle. Die ganze Halle verwandelte sich in ein Paradies für Junggebliebene, die dort auch den einen oder anderen Preis abstauben konnten. Nach gut 5 Stunden planten wir den Messebesuch zu beenden. Die Wirklichkeit lehrte uns etwas anderes, die Begeisterung unserer Schüler noch zu verweilen erfreute uns was auch in unserem Interesse war. Die geplante Rückfahrt wurde somit um 2 Stunden verlängert und endete zusätzlich mit einem kleinen Shoppingbesuch in den Spandauer ARCADEN. Die Feedbacks fielen so positiv aus, dass wir einfach mal ein paar Schüler zu Wort kommen lassen: „Meine Meinung zum Besuch der IFA 2022… es war ein sehr toller und aufregender Tag, ich war begeistert von der tollen Organisation und der Freundlichkeit der Ausstellermit welcher Hingabe sie uns alles erklärt und gezeigt haben und das man alles selbst testen konnte, z.B. eine VR Brille. Es wurde nicht nur Werbung gemacht für die Neuheiten sondern man konnte alte und neue Spiele testen und selber Vergleiche ziehen. Super fand ich die Führungen und die Erklärungen der Aussteller. Vielen herzlichen Dank für die Möglichkeit des Messebesuchs an Frau Schönwald und Frau Brandstäter“. Lennox Dauerheim Kl. 10a „Es war eine andere Erfahrung für mich auf so eine Messe zu sein, ich fand es sehr interessant und es hat mir sehr gut gefallen.“ Lennox Sloot Kl. 10b „Die IFA war für mich sehr groß, so hatte ich es mir nicht vorgestellt. Diese riesen großen Hallen indem es viel zum Entdecken gab. Für mich war der Tag Mega cool und spannend, einfach toll.“ Melissa Siebrecht Kl. 9b „Es war für mich eine schöne Fahrt nach Berlin zur IFA, die neuen Dinge zu entdecken, die es noch nicht auf dem Markt gibt.“ Kana Alhja Ahmad Kl. 9b „Ich fand die Messe sehr interessant und schön, ich kann sie nur weiterempfehlen.“ Nico Olnhoff Kl. 10b
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Berufemarkt in Brandenburg Endlich war es wieder soweit: der Berufemarkt in Brandenburg lud am 24.09.2022 interessierte SuS aus der Region ein. Wie immer präsentierten sich Unternehmen aller Branchen mit tollen Angeboten für zukünftige Azubis und Studenten. Aus unserer Schule fanden sich 43 sehr interessierte SuS überwiegend aus der 10. Jahrgangsstufe am bereitgestellten Bus ein. Viele gingen etwas aufgeregt auf die Suche nach ihren Wunschberufen. Der Vormittag war viel zu schnell vorbei, um alles zu erkunden, Bewerbungsfotos zu machen und sich zu einer Berufserkundungstour anzumelden. Am Ende waren aber alle SuS mit Prospekten und neuen Erkenntnissen ausgestattet pünktlich am Bus zurück. Wir danken den Veranstaltern für die sehr gelungene Messe und freuen uns schon sehr auf das nächste Jahr, wenn wir uns wieder mit den nächsten Ausbildungssuchenden auf den Weg nach Brandenburg machen. Ute Schönwald FK - BO
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Kennenlernfahrt der Klassen 7a und 7b Hurra!! Wir fahren zur Klassenfahrt! Das neue Schuljahr war gerade mal 4 Wochen alt und mit der Kennenlernfahrt stand schon ein großes Highlight auf dem Programm! Unsere Klassenlehrer Frau Brandstäter und Herr Delvalle hatten sich bereits während der Sommerferien Gedanken gemacht und die Fahrt in die Jugendherberge Carl Wentzel nach Gorenzen geplant. Am Montag den 19.09. machten wir uns auf den Weg Richtung Südharz. Im Gepäck hatten wir nicht nur Sachen für 3 Tagen, sondern auch gaaanz viel gute Laune! Dagegen konnte auch der Regen nicht mithalten und so durften wir die Hängeseilbrücke an der Rappbodetalsperre beim Regenwetter und Sonnenschein bewundern und überqueren. Da die Fahrt durch viele Umleitungen etwas länger gedauert hat, vertrieben wir uns die Zeit mit Chorgesängen. Dem Busfahrer gefiel unser Kreisverkehr-Lied ganz besonders. Die Unterkunft entsprach genau unsere Vorstellungen. Mitten in der Natur, weitläufig, gepflegt… einfach nur SCHÖN! Wir haben vor Ort teambildende Aktivitäten durchgeführt und Challenges wie Klettern, Bogenschießen, Spieleabend, Kegeln oder im Wald eine Hütte bauen! Die Besichtigung der Baumannshöhle mit all den interessanten Erzählungen hat uns genauso beindruckt wie die Fahrt mit der Seilbahn hoch zum Hexentanzplatz. Und weil die Sommerrodelbahn so viel Spaß machte, ermöglichten uns unsere Klassenlehrer eine 2 Fahrt! Juuhhuuuu Am letzten Abend haben wir uns von ganz weit oben mit einer Kameradrohne fotografieren lassen, (Danke Julian für deinen Besuch) den Grill und die Feuerschale angemacht und haben es uns einfach gut gehen lassen. Ein besonderes DANKESCHÖN an dieser Stelle auch an Frau Worm, die uns mit viel Geduld und starken Nerven an diesen 3 wunderschönen Tage unterstützt hat. Als Fazit können wir nur sagen: Wir haben uns als Klasse besser kennengelernt und vor allem ES HAT RIESENSPAß GEMACHT!!
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Sportfest mal (wo)anders Wegen Baumaßnahmen im Stadion Schwedendamm hatten Herr Delvalle und Herr Heinsdorff die Wahl das Sportfest im Herbst 2022 ausfallen zu lassen oder auf dem Schulgelände stattfinden zu lassen. Die Antwort auf diese Frage war sehr schnell und einstimmig gefunden. Selbstverständlich sollte der sportliche Ehrgeiz der SchülerInnen auch in diesem Herbst wieder geweckt werden und so fanden die Planungen dieses Mal für die Sport- und Hofanlagen der Schule statt. Mit Erfolg! Wieder konnten insgesamt 11 Disziplinen angeboten werden, sodass möglichst alle ihren Spaß finden konnten. Lediglich der Ballwurf musste aus Platzgründen dieses Mal entfallen. Sogar die Staffel konnte als großes Finale abermals stattfinden - als Pendelstaffel über 50m. An vielen Stationen konnten die MitschülerInnen & LehrerInnen, wie jedes Jahr, tolle Leistungen beobachten, die teilweise sogar in die seit 2018 geführte Schulrekordliste eingetragen werden konnten. Die Klasse 10b sorgten mit ihrem Buffetangebot für die kulinarische Versorgung zur Stärkung der SportlerInnen. Wer es etwas deftiger mochte, konnte bei Frau Worm und Herrn Sommerfeld frisch Gegrilltes verzehren. Auch das Wetter war abermals auf unserer Seite. Bei milden und trockenen 16 Grad Celsius herrschten nahezu perfekte Bedingungen. Leider gab es mit Emil Steiner aus der 7c doch noch eine Hiobsbotschaft des Sportfestes. Beim Sprint zog er sich einen Bänderriss in der Leiste zu. Wir wünschen ihm gute und schnelle Genesung, sodass er schnell wieder auf die Beine kommt und seine Sportlichkeit unter Beweis stellen kann. Weitere schlimme Verletzungen blieben zum Glück aus. Die Siegerehrung und Preisverleihung zum Sportfest findet dann am Dienstag, 11.10.2022 am Ende der ersten Hofpause statt. Neben den besten SportlerInnen sollen natürlich auch die fleißigsten SchülerInnen, die besten Staffeln und die fleißigsten Klassen geehrt werden. Das nächsten sportlichen Events sind dann die Weihnachtsturniere, die in den letzten zwei Schuljahren aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen mussten.
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Siegerehrung Sportfest Am vergangenen Dienstag fand die von vielen heiß ersehnte Siegerehrung des Sportfestes statt. Wie immer wurden die besten SportlerInnen, die besten Staffeln aber auch die fleißigsten SchülerInnen und Klassen geehrt. Eine besondere Ehre wurde dieses Mal Luzian Wilsdorf aus der 7c erwiesen. Er zeichnete sich nicht nur durch großen Fleiß während des Sportfestes aus, sondern auch durch besonders tatkräftige Unterstützung beim Auf- und Abbau vor und nach dem Event. Außerdem durften folgende SportlerInnen zum Herbstsportfest auf das Treppchen und sich tolle Preise, wie zum Beispiel Rucksäcke, Trinkflaschen, Shaker, Sprungseile u.v.m. aussuchen: Kategorie beste Sportler: 1. Mahmoud Alhaj Ahmad 2. Nick Köster 3. Toms Dobenbergs Kategorie beste Sportlerin: 1. Luzie Dehne 2. Celine Fischer 3. Luca Kramer Kategorie fleißigste Klasse: 1. Klasse 10a 2. Klasse 8b 3. Klasse 9a Kategorie fleißigste Sportler: -Janik Schwery -Bill Do Nam Quan -Fritz Willi Gerholdt -Hussein Mohamad -Kana Alhaj Ahmad -Ron Przystolik -Leonhard Abel -Elias Schönfeld
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Besuch der Drogenpräventionsveranstaltung der Klasse 9a Am 10.10. 2022 besuchte die Klasse 9a gemeinsam mit Herr Böhm und Frau Schwalme eine Veranstaltung zum Thema Drogenprävention. Dazu liefen wir gemeinsam in das „Freizeithaus Mühle“. Dort erzählte uns Alex, ein 30 - jähriger Mann, wie die Drogensucht bei ihm begann und welche Folgen sie am Ende hatte. Uns wurde deutlich, dass manchmal nur eine Zigarette reicht, um vom Rauchen abhängig zu werden. Wir hörten, wie stark sich die Abhängigkeit von Drogen steigern kann. Wir hörten, dass die Finanzierung des Drogenkonsums bei vielen Menschen ein großes Problem ist. Wenn die Vergehen zu massiv werden, kann es sogar zu einer Verurteilung durch die Justiz kommen. Uns interessierte der Bericht von Alex sehr. Zu hoffen bleibt, dass einige SuS aus der Klasse 9a über ihren Alkohol – und Drogenkonsum nachdenken werden.
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang
Aktion Lebensmittelwertschätzung Rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel landen allein in Deutschland pro Jahr im Müll, etwa 6,7 Millionen Tonnen davon sind vermeidbar. Mit der Agenda 2030 der Vereinten Nationen hat sich auch Deutschland verpflichtet, die Lebensmittelverschwendung pro Kopf bis zum Jahr 2030 auf Einzelhandels- und Verbrauchsebene zu halbieren. Jedes Jahr erhalten wir vom Erntedankgottesdienst das gespendete Obst & Gemüse für unsere Lehrküche, um den SchülerInnen die Weiterverarbeitung zu schmackhaften Speisen zu ermöglichen. Über die Aktion Seit Beginn der Aktion Lebensmittwelwertschätzung nehmen wir an der Aktionwoche mit unserer Oberschule teil. Mit den Landfrauen und der Kirchengemeinde Stechow-Ferchesar haben wir eine Kooperation geschlossen. Hierfür backen unsere SchülerInnen Kuchen zum Ernetdankfest und vom Erntedankgottesdienst erhalten wir die gespendeten Gaben. Alle Produkte sind regional & saisonal aus heimischen Gärten und somit viel zu wertvoll, um entsorgt zu werden. Wir verarbeiten beispielsweise folgende Lebensmittel: Kürbisse zu leckeren Suppen und zu Brot Weintrauben zu Gelee und Saft Äpfel zu Kuchen, Apfelmus, Saft und Chips Zucchini zu Aufläufen Quitten zu Mus, Saft und Gelee Alle zubereitetenden Speisen, die nicht unmittelbar verwertet werden können, werden eingekocht und somit haltbar gemacht. Wichtig ist es uns, dass wir den SchülerInnen eine breite Vielfalt von der Zubereitung der Produkte vermitteln. So durften unsere Schüler der 7. Klassen diese wertvolle Verarbeitung im Rahmen des Werkstatttages erleben. Fleißig wurde aus den Äpfeln Apfelmus und Apfelsaft gekocht. Die Backkünste wurden durch das Backen von Apfelsplitter bewiesen. Es waren zwei interessante Aktionstage die sehr nachhaltig bei den Schülern wirken werden. FK- BO
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Zu Besuch bei der Bundeswehr in Beelitz Im Rahmen des UTP hatten wir, die Schüler der 9. Und 10. Klassen, die Möglichkeit an der Veranstaltung der Bundeswehr in Beelitz am 20.10.2022 teilzunehmen. Für den Transport war ein Bus organisiert, welcher uns um 07:30 Uhr an der Oberschule abgeholt hat. Am Standort angekommen wurden wir herzlich begrüßt. Es erfolgte eine Einweisung und Belehrung für alle Schüler. Pünktlich nach einer Einteilung in 4 Gruppen, starteten wir in die Besichtigung der Stationen. Erste Einblicke erhielten wir in die Ausrüstung und den Dienst von Soldaten. Interessante Gespräche zu all den Fragen wie man das Soldatenleben findet, wurden ausführlich beantwortet. An den Stationen Täuschen und Tarnen war die aktive Beteiligung erwünscht- einfach mal die Ausrüstung anziehen und einen Waldlauf erleben, welcher einfacher aussah als er dann war. Der Zeltaufbau und das Leben im Wald stellten sich für uns als eine Herausforderung dar. Nicht gesehen zu werden, das Essen auf dem Feuer warm zu machen, dass stellten wir uns schon schwierig vor. Die Hindernisbahn war witterungsbedingt in der Sporthalle aufgebaut. Alle Schüler hatten die Möglichkeit ihre sportlichen Leistungen zu zeigen, der Parcours war schon recht anspruchsvoll, doch stolz waren die Schüler als sie im Ziel ankamen. Das größte Highlight war das Mitfahren in den Fahrzeugen. Auch die Besichtigung der Fahrzeuge und mal selber auf dem Fahrersitz Platz zu nehmen war schon toll, so das Feedback unserer Schüler. Pünktlich zur Mittagpause wurden wir zu einem Mittagessen eingeladen, welches täglich in der Kantine für die Soldaten zubereitet wird. Wir haben somit einen sehr interessanten Tag in der Bundeswehr erleben dürfen. Für den Wechsel der Stationen wurde im Block gelaufen ein kleiner Vorgeschmack, wer sich für die Bunderwehr entscheiden sollte. Rund um haben wir den Tag in vollen Zügen genossen und bedanken uns recht herzlich für diesen interessanten Einblick in der Bundeswehr in Beelitz. Frau Brandstäter, Herr Delvalle
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Besichtigung der Firma Bessert Stahl- und Metallbau GmbH in Schmetzdorf In Rahmen der Berufsorientierung hatten wir Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 die Möglichkeit die Firma Bessert Stahl und Metallbau GmbH in Schmetzdorf zu besichtigen. Unsere Gruppe wurde vom Schulleiter Herrn Winterfeldt und vom BfU-Lehrer Herrn Delvalle begleitet. Der Chef der Firma, Herr Dietmar Bessert, empfing uns persönlich und führte mit uns eine interessante Gesprächsrunde, mit vielen Einblicken in die 30-jährige Geschichte und in die Arbeit des Unternehmens. Er erklärte uns auch, wie sie Praktikanten und Azubis in der Firma integrieren und welche Aufgaben diese dann übernehmen. All das, was wir von Herrn Bessert erfahren haben, machte uns noch neugieriger als wir schon waren. Dann durften wir uns die riesigen Werkhallen anschauen in denen man allein durch das Zuschauen bereits warm wurde! Riesige und schwere Maschinen bearbeiteten noch größere und schwerere Metallplatten! Räumliches Denken und Mathe- Kenntnisse sind definitiv von Vorteil, wenn man dieser Art von Arbeit verrichten möchte. Ganz schön bemerkenswert, welche Werkstücke man aus Metall anfertigt. Vielleicht wird einer von uns demnächst ein Praktikum bei der Firma Bessert absolvieren und später Metallbauer werden. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma Bessert Stahl und Metallbau GmbH in Schmetzdorf für die Möglichkeit die Firma kennenzulernen.
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie
Teilerfolg beim Volleyball Mit einem Sieg und zwei Niederlagen holen sich die Volleyballer der Alterklasse WK3 (Jahrhänge 2009/2008) den 5. Platz beim Kreisfinale „Jugend trainiert für Olympia“. Doch eins nach dem Anderen. Mit gleich 4 krankheitsbedingten Ausfällen kurz vor dem Turnier mussten unsere Jungs vorerst einige Hiobsbotschaften verkraften. Fritz Gerholdt, der auch schon angeschlagen antreten musste, Murtaza Sadeghi, Tim Holzendorf und Maximilian Lichtenstein wurden durch den Nachrücker Ben Kurpjuweit kurzfristig verstärkt. So blieb im Modus 4 gegen 4 immerhin noch ein Wechsler übrig. In der Gruppenphase erwischte unsere Auswahl zunächst einen weniger guten Start gegen ein gut eingespieltes Team vom Jahngymnasium. Die Aufregung im ersten Spiel zeigte sich mit vielen kleinen ungezwungenen Fehlern. Im zweiten Gruppenspiel gegen die erste Mannschaft der ausrichtenden Schule Bruno H. Bürgel Rathenow lief es schon wesentlich besser. Im zweiten Satz schnupperten die Jungs sogar am Gewinn gegen den späteren Turniersieger. Besonders die Fehler in der Annahme wurden aber in der Endphase zum Verhängnis. Im Spiel um Platz 5 zeigten die Dunckerschüler aber ihr Potenzial. Fritz glänzte mit toller Ballannahme und präzisen Zuspielen, Murtaza setzte gekonnte Angriffsschläge und die anderen Jungs kämpften um jeden schon verloren geglaubten Ball. So sicherten sie sich den Sieg über die dritte Mannschaft der Bürgelschule und konnten mit einem guten Gefühl das Turnier beenden. Alle hatten großen Spaß und nutzten sogar die kurze Zeit vor der Siegerehrung noch zusätzlich im noch ein paar Spiele gegen die neu gewonnenen Bekanntschaften und Freunde der anderen Teilnehmermannschaften zu absolvieren. Eine Urkunde und etwas Süßes bekamen alle als Belohnung. Wir gratulieren unserem Team zum Teilerfolg und freuen uns schon auf das nächste Turnier.
Inhalt Aktuelles Inhalt Aktuelles Seitenanfang Seitenanfang Galerie Galerie