Duncker Oberschule
J.H.A. Duncker Oberschule
Informationen zum Praxislernen
Belehrungen zum Praxislernen 1. Verhalten im Krankheitsfall Frühmorgens um 7.00 Uhr den Verantwortlichen im Betrieb und im Schulsekretariat bei Frau Pfeiffer unter der Tel. Nr. 03385 512325 anrufen und sich melden!!! Für die Entschuldigung zählt beim Praxislernen nur eine Bescheinigung vom Arzt bzw. von den Eltern! 2. Handyverbot Während der Arbeitszeit ist das Handy ausgeschaltet! 3. Alkohol- und Rauchverbot 4. Allgemeines Verhalten im Straßenverkehr 5. Einhaltung des Arbeitsschutzes 6. Einhaltung des Jugendarbeitsschutzes 7. Nimm die Tipps zum Verhalten während des Praxislernens ernst! Datum/ Ort:………………………………………………………………… ………………………………………….. ……………………………………………… Unterschrift des Schüler Unterschrift der Eltern Kenntnisnahme Kenntnisnahme
Tipps zum Verhalten Damit Du dich im Praxislernen zurechtfindest beachte bitte folgende Hinweise! 1. Du gehst als Gast in den / die von Dir gewählten Betrieb / Einrichtung.   Beauftragte Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter betreuen dich freiwillig, beachte deshalb die Wünsche und Spielregeln des Gastgebers! Kleide dich deiner Arbeit entsprechend! 2. Jeder Betrieb hat eine Betriebsordnung diese gilt auch für dich. Lasse dich darüber eingehend belehren, was du darfst und was nicht! Sollte doch einmal etwas passieren, informiere sofort die betrieblichen Betreuer und  Lehrer! 3. Achte auf Pünktlichkeit, Disziplin, Höflichkeit , Rücksichtnahme, Toleranz und Ordnung am Arbeitsplatz! 4. Beachte die Anweisungen deiner Betreuer, auch wenn Sie dir unbequem erscheinen! 5. Versuche schon vom 1. Tag an, deine dir übertragenden Aufgaben so gut wie möglich zu erfüllen! Wenn du etwas nicht verstanden hast, frage nach! Wer fragt bekundet Interesse. Es gibt keine dummen Fragen! 6. Nutze Deine Chance, viel über den Betrieb, die Berufsbilder und die Möglichkeiten der Berufsausbildung zu erfahren! Wenn du einmal „vergessen“ worden bist, dann bitte von dir aus um neue Aufgaben. 7. Interne Betriebsdaten unterliegen der Schweigepflicht, an die auch Du Dich halten musst! Nimm nie aus dem Betrieb etwas mit, ohne vorher zu fragen! Fotografieren nur nach Absprache mit dem Betrieb! 8. Solltest du einmal fehlen müssen, benachrichtige umgehend die Schule und den Betrieb! Wir alle wünschen Dir ein erfolgreiches und schönes und vor allem unfallfreies Praxislernen! ………………………………………………………………. Unterschrift/ Kenntnisnahme des Schülers
zum Infobrief Berufsorientierung Kl. 7 Berufsorientierung Kl. 10 Berufsorientierung Kl. 9 Berufsorientierung Kl. 8 Infobrief an Eltern Dank den Unterstützern Praxismappe / Belehrungen Startseite Startseite Aktuelles Aktuelles Galerie Galerie Presse Presse Archiv Archiv Über uns Über uns Unterricht Unterricht 5-Finger 5-Finger
 Kriterien und Anforderungen der Praktikumsmappe für die 9. Klassen 1. Deckblatt Beruf, in dem man das Praktikum absolviert Name, Ort des Betriebes, Telefonnummer Name des Betreuers Name der Schule, Name des Schülers Zeitraum des Praktikums Bild nach freier Wahl Unterrichtsfach: WAT/BFU Lehrkraft: Frau Schönwald 2. Kopie des Bewerbungsschreibens 3. Kopie des Praktikumsvertrags 4. Belehrungsblatt mit Unterschrift 5. Täglicher Bericht Nennung der Zeiten (Beginn, Mittagspause, Ende), Datumsangabe Tagesablauf in Stichwörtern Besonderheit an dem jeweiligen Tag Unterschrift des Betreuers Abgabetermine: 10.10.2017,  19.12.2017, 06.03.2018, 08.05.2018, 26.06.2018 6.   Langfristige Erkundungsaufgaben Formale Aspekte: Anschaulichkeit – je höher die Anschaulichkeit (Bilder, Zeichnungen und das Einheften von Materialien oder Arbeitsergebnissen), desto interessanter ist der Bericht Vollständigkeit – alle o.g. Punkte müssen im Hefter wiederzufinden sein  Sauberkeit – keine Schmierereien, saubere Schrift der Bericht sollte keine Rechtschreibfehler enthalten Während der des Betriebspraktikums betreut euch Frau Schönwald! Sie steht euch mit Rat und Tat zur Seite. Falls es Unklarheiten gibt, scheut Euch nicht mit mir zu reden! 7. Wechsel oder Beendigung des Praxisbetriebes Bevor du deinen Praktikumsplatz wechselst, sprich mit deinen Betreuern in Schule und Betrieb. Wirf einen kritischen Blick zurück und fasse deine Erfahrungen schriftlich zusammen. Welchen Beruf konntest du genauer kennenlernen? Was hast du über diesen Beruf erfahren? Welche Fertigkeiten und Kenntnisse konntest du erwerben? Worüber hättest du gern mehr erfahren? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Bist du den Anforderungen gerecht geworden? Wenn du den Praxisbetrieb wechselst, denke daran, ein neues Deckblatt anzufertigen und alle Dokumente ordentlich einzuheften. Viel Spaß und viel Erfolg bei der Arbeit an deiner Praktikumsmappe! TIPP!!! Beginne frühzeitig mit der Stoffsammlung zu dem Bericht, es erleichtert dir die Arbeit.
Kriterien und Anforderungen der Praktikumsmappe für die 8. Klassen 1. Deckblatt Beruf, in dem man das Praktikum absolviert Name, Ort des Betriebes, Telefonnummer Name des Betreuers Name der Schule, Name des Schülers Zeitraum des Praktikums Bild nach freier Wahl Unterrichtsfach: WAT/BFU Lehrkraft: Frau Brandstäter 2. Kopie des Bewerbungsschreibens 3. Kopie des Praktikumsvertrags 4. Belehrungsblatt mit Unterschrift 5. Täglicher Bericht Nennung der Zeiten (Beginn, Mittagspause, Ende), Datumsangabe Tagesablauf in Stichwörtern Besonderheit an dem jeweiligen Tag Unterschrift des Betreuers Abgabetermine: 13.10.2017, 15.12.2017, 02.03.2018, 04.05.2018, 22.06.2018 6.   Langfristige Erkundungsaufgaben Formale Aspekte: Anschaulichkeit – je höher die Anschaulichkeit (Bilder, Zeichnungen und das Einheften von Materialien oder Arbeitsergebnissen), desto interessanter ist der Bericht Vollständigkeit – alle o.g. Punkte müssen im Hefter wiederzufinden sein  Sauberkeit – keine Schmierereien, saubere Schrift der Bericht sollte keine Rechtschreibfehler enthalten Während der des Betriebspraktikums betreut euch Frau Brandstäter! Sie steht euch mit Rat und Tat zur Seite. Falls es Unklarheiten gibt, scheut Euch nicht mit mir zu reden! 7. Wechsel oder Beendigung des Praxisbetriebes Bevor du deinen Praktikumsplatz wechselst, sprich mit deinen Betreuern in Schule und Betrieb. Wirf einen kritischen Blick zurück und fasse deine Erfahrungen schriftlich zusammen. Welchen Beruf konntest du genauer kennenlernen? Was hast du über diesen Beruf erfahren? Welche Fertigkeiten und Kenntnisse konntest du erwerben? Worüber hättest du gern mehr erfahren? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Bist du den Anforderungen gerecht geworden? Wenn du den Praxisbetrieb wechselst, denke daran, ein neues Deckblatt anzufertigen und alle Dokumente ordentlich einzuheften. Verabschiede dich ordentlich und bedanke dich bei deinen Betreuern und den Mitarbeitern für die Zeit im Praktikum! Abgabetermin eine Woche nach Beendigung des Praxislernens! Viel Spaß und viel Erfolg bei der Arbeit an deiner Praktikumsmappe! TIPP!!! Beginne frühzeitig mit der Stoffsammlung zu dem Bericht, es erleichtert dir die Arbeit.
Zurück zur Startseite